Histaminarme Amerikaner wie vom Bäcker

Da bin ich wieder: Nach der bislang längsten Pause, die ich auf meinem Blog bislang gemacht habe, melde ich mich heute mit einem leckeren Rezept für Amerikaner wieder.

Die schmecken nicht nur wie vom Bäcker, sondern sind auch wirklich schnell zusammen gerührt. Das Rezept nutze ich schon lange und wollte es auch immer mal verbloggen.

Anfang des Jahres habe ich endlich Fotos gemacht und hatte dann eigentlich vor, euch die Amerikaner auch zeitnah zu zeigen. Und dann kam es anders!

Mein Mann und ich haben im Frühling ein Haus gekauft und waren daher die letzten Monate damit beschäftigt, den Umzug vorzubereiten, durchzuführen und uns neu einzurichten. Eine wirklich spannende Zeit, die aber natürlich dazu führte, dass der Blog nicht mehr mit höchster Priorität bespielt wurde.

Histaminarme Amerikaner wie vom Bäcker

Jetzt komme ich langsam wieder dazu und habe auch wirklich Lust, euch neue Rezepte zu zeigen und für den Herbst die nächsten Ideen in die Küche zu bringen. Einzig ein Platz für meine Fotos fehlt mir noch, aber ich bin sicher, da findet sich auch ein gutes Plätzchen in den nächsten Wochen.

Bis dahin zeige ich euch also erstmal das, was noch so auf meiner Festplatte schlummert: Wie diese Amerikaner, die wirklich schmecken wie frisch vom Bäcker.

Histaminarme Amerikaner wie vom Bäcker

Köstliche Teilchen dürfen auf dem Kaffeetisch nicht fehlen. Die Amerikaner schmecken am besten ganz frisch gebacken und sind schnell zubereitet.

Fertig in: 1 Stunde
Reicht für: 6 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 80 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Buttermilch
  • 1/2 TL Natron
  • 200 g Dinkelmehl

Für den Guss:

  • 150 g Puderzucker ggf. etwas mehr
  • 1-2 EL Wasser

So geht's:

  1. Zuerst Butter mit Zucker, Eigelb und der Prise Salz für zwei Minuten mit einem Handrührer aufschlagen.

  2. Die Buttermilch zufügen und nur kurz unterrühren.

  3. Das Mehl in zwei Portionen zum Teig geben und jeweils gründlich vermengen. Das Natron ebenfalls dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

  4. Aus dem Teig mit zwei Esslöffeln Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Dabei genug Abstand lassen, da der Teig noch etwas verläuft. Auf mein Blech habe ich drei Stück bekommen, so dass die Teigmenge zwei Bleche ergibt. Die Amerikaner hatten einen Durchmesser von etwa 15 Zentimeter.

  5. Gebacken werden die Amerikan im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) bei etwa 180 Grad für 12 bis 13 Minuten bis sie leicht gebräunt sind.

  6. Die Amerikaner danach vollständig auf einem Gitter auskühlen lassen.
  7. Für den Guss das Wasser mit dem Puderzucker verrühren, so dass ein dickflüssiger Guss ohne Klümpchen entsteht.

  8. Diesen dann grosszügig auf die Oberfläche der Amerikaner streichen und fest werden lassen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Die genannten Zutaten sind alle histaminarm, einzig die Buttermilch hat laut Sighi-Liste auf Grund der Milchsäuregärung eine 1. Die Menge ist zwar nicht hoch in diesem Rezept, probiert aber dennoch wie immer vorsichtig und in kleinen Mengen. Eine Alternative zur Buttermilch kann ich leider nicht nennen, da die Amerikaner nur mit der Buttermilch wirklich exakt so werden, wie man sie auch beim Bäcker bekommt. 

Histaminarme Amerikaner wie vom Bäcker

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung