Granatapfel-Gelee zum Blogger-Weihnachtsstammtisch

Granatapfel-Gelee zum Blogger-Weihnachtsstammtisch

Wie jedes Jahr hat sich auch in der Weihnachtszeit 2018 unser kleiner Bloggerstammtisch für ein Weihnachtsessen getroffen. Wie jedes Jahr haben Sascha und Torsten uns in ihrem wunderbaren Zuhause empfangen und wie jedes Jahr gab es natürlich auch Geschenke.

Bei Foodbloggern gibt es zu Weihnachten selbstverständlich etwas Selbstgemachtes. Das Motto unsere Wichtelrunde war diesmal „Eingemachtes“, wobei das jeder für sich selbst auslegen konnte, wie er wollte. Daher habe ich mich nochmal an einem Gelee versucht.

Das Rhabarber-Gelee im Sommer ist mir richtig gut gelungen, daher wagte ich mit Granatapfelkernen einen zweiten Versuch. Auch das Granatapfel-Gelee ist ohne Zitronensaft oder -säure gemacht, was bei Histamin-Intoleranz besonders wichtig ist. Dadurch ist die Konsistenz zwar etwas weniger fest, aber es lässt sich trotzdem prima verstreichen.

Granatapfel-Gelee

Die Übergabe der Wichtelgeschenke fand im Rahmen eines Bloggerbrunches statt, den wir bei Sascha und Torsten von „Die Jungs kochen und backen“ verbracht haben. Auch hier hat natürlich jeder etwas mitgebracht und es gab unglaublich viele leckere Sachen. Ich habe meinen Hefezopf mit Nussfüllung mitgebracht, der auch immer sehr gut ankommt und auch diesmal komplett aufgegessen wurde. Die anderen Blogger unseres Weihnachtsstammtischs habe ich euch weiter unten verlinkt. Auf den Blogs findet ihr bestimmt auch noch das ein oder andere für euren eigenen Weihnachtsbrunch. Oder ihr testet einfach mal mein Granatapfel-Gelee.

Granatapfel-Gelee

Ob als Weihnachtsgeschenk oder einfach für das Frühstück am Weihnachtsmorgen - Granatapfel-Gelee ist histaminarm und ganz einfach zu machen.

Reicht für: 5 Gläser (je 125ml)
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 300 g Granatapfelkerne (ca. 2 Stück)
  • 200 ml Apfelsaft
  • 300 g Zucker
  • 10 g Apfelpektin

So geht's:

  1. Die Granatapfelkerne zunächst aus dem Granatapfel lösen (oder alternativ TK-Granatapfelkerne nutzen).

  2. Die Kerne mit dem Apfelsaft in einem Topf leicht erwärmen. Nicht kochen lassen.

  3. Ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und in einer Schüssel legen. 

  4. Den Granatapfel-Apfel-Saft hinein gießen und die Kerne gut ausdrücken.

  5. Den entstandenen Saft mit Wasser auf insgesamt 500ml auffüllen. 

  6. Diesen Saft nun unter rühren mit 250g Zucker aufkochen und drei  Minuten sprudelnd kochen lassen.

  7. Das Pektin mit dem restlichen Zucker (50g) mischen und zur sprudelnden Masse geben. Nochmal eine Minute weiter köcheln lassen.

  8. Eine Gelierprobe machen und das Gelee in saubere Gläser abfüllen. 

  9. Den Deckel drauf geben und die Gläser für drei Minuten auf den Kopf drehen. Dann wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Das Rezept für das Granatapfel-Gelee ist histaminarm. Solltet ihr Probleme mit Apfelsaft haben, könnt ihr auch ausschließlich Wasser nutzen. Ich finde das Gelee schmeckt mit Apfelsaft aber noch etwas feiner.

Granatapfel-Gelee

Beim Blogger-Weihnachtsstammtisch waren folgende Blogger dabei:

Nicole – Querbeet natürlich kochen
Ria – Frau Stiller backt
Veronique – Keksstaub
Verena – Veve´s Sweets
Anja – Meine Torteria
Susanne – Die Lindenthalerin
Nicola – Schönste Zeit Blog
Nicole – Tortenliebe
Julia – Torten und Törtchen
Katja – Vanillig
Katharina – Backbienchen
Sascha und Torsten – Die Jungs kochen und backen

Schaut unbedingt mal bei ihnen vorbei und entdeckt noch das ein oder andere für euren Weihnachtsbrunch.

Weihnachtsstammtisch

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other