Happy #histaminfreiday mit Paprika-Möhren-Waffeln

Happy #histaminfreiday mit Paprika-Möhren-Waffeln

Heute ist es endlich soweit: der erste histamin-frei-day ist da! Wie bereits im Beitrag zum histamin-frei-day geschrieben, sammle ich dieses Jahr an jedem letzten Freitag im Monat euren histaminarmen Rezepte. Daher würde ich mich freuen, wenn ihr unter dem Hashtag #histaminfreiday heute ein Rezept für Menschen mit Histamin-Intoleranz postet. Ich starte mit einem meiner liebsten Mittagessen im Büro: herzhaften Waffeln!

Waffeln liebe ich seitdem ich eine Histamin-Intoleranz diagnostiziert bekommen habe – sowohl süß als auch herzhaft. Sie sind schnell gemacht, total variabel bei den Zutaten und perfekt für unterwegs. Herzhafte Waffeln finde ich super für mein Mittagessen im Büro, denn sie können prima am Abend vorher gebacken und am Folgetag kalt gegessen werden.

Wie ihr vielleicht wisst, ist gerade das Thema „Essen wieder aufwärmen“ bei Histamin-Intoleranz nicht gut, daher sind Gerichte, die sowohl warm als auch kalt gegessen werden können, immer prima für Betroffene.

Paprika-Möhren-Waffeln

Mein ultimativer Helfer bei herzhaften Waffeln ist Paprika-Mark, das ich eigentlich immer im Kühlschrank stehen habe. Da Tomaten, und damit auch Tomaten-Mark, leider nicht verträglich sind, greife ich gern darauf zurück.

Paprika-Mark kommt bei mir in fast jeden herzhaften Waffelteig. Letzten Sommer hatte ich eine Variante mit Zucchini, diesmal zeige ich euch ein Rezept mit Möhren. Dazu gibt es einen frischen Schnittlauch-Quark, der super zu den Waffeln passt.

Paprika-Möhren-Waffeln mit Schnittlauch-Quark

Herzhafte Waffeln sind das perfekte histaminarme Mittagessen! Ob unterwegs oder im Büro, sie lassen sich super transportieren und schmecken mit jeglichem Gemüse, das verträglich ist.

Fertig in: 20 Minuten
Reicht für: 6 Waffeln
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Paprika-Möhren-Waffeln

  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 200 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 5 g Weinstein-Backpulver
  • 1 1/2 EL Paprika-Mark
  • 2 Möhre

Schnittlauch-Quark

  • 250 g Quark
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

So geht's:

  1. Zunächst den Waffelteig herstellen. Dafür die weiche Butter mit den Eiern und dem Salz aufschlagen.

  2. Das Mehl mit dem Weinstein-Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.

  3. Dann das Paprika-Mark untermischen.

  4. Die Möhren schälen, fein raspeln und auch unter den Waffelteig heben.

  5. Den Teig portionsweise im Waffeleisen ausbacken.

  6. Währenddessen den Quark mit Olivenöl, Salz und fein geschnittenem Schnittlauch glattrühren und diesen zu den fertigen Waffeln reichen.

Paprika-Möhren-Waffeln

Eine Übersicht aller bisherigen Beiträge findet ihr hier: Alle Beiträge zum histamin-frei-day

7 Gedanken zu “Happy #histaminfreiday mit Paprika-Möhren-Waffeln

    • Liebe Jessi,

      das ist wirklich ein supertoller Beitrag für einen histamin-frei-day! 🙂
      Der Dip klingt superlecker, das Rezept werde ich garantiert mal nachmachen. Dein Beitrag ist auch schon verlinkt.

      Hab auch ein schönes Wochenende!
      Daniela

    • Hallo Eva,

      schön, dass du beim „histamin-frei-day“ dabei bist. Strudelteig ist wirklich super bei Histamin-Intoleranz. Ich muss nur immer aufpassen, dass er hefefrei ist – mit Hefe habe ich hin und wieder Probleme.

      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: