Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons

Vorspeise für Weihnachten: Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons

So langsam wird es Zeit, sich Gedanken über das Essen für die Feiertage zu machen und da ich euch in diesem Jahr alle drei Gänge meines histaminarmen Weihnachtsmenüs zeigen möchte, starte ich heute mit der Vorspeise: einer Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons.

Die Zimt-Croutons hatte ich vor ein paar Wochen mal im Zusammenhang mit einer Kürbissuppe in einer Zeitschrift gesehen. Allerdings sollte bei meiner Suppe Safran im Vordergrund stehen, daher passt meiner Meinung nach Blumenkohl besser. Und Blumenkohl mit Zimt zu kombinieren geht ganz sicher auch – und schon ist meine weihnachtliche Vorspeise fertig! :)

Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons

Natürlich geht es nicht ganz so fix, aber die Zubereitung der Blumenkohl-Safran-Suppe ist wirklich einfach. Außerdem lässt sie sich prima vorbereiten. Einfach die Sahne erst beim erneuten Aufkochen kurz vor dem Servieren zufügen. Da die Suppe ohne Sahne vegan ist, kann sie erneut aufgekocht werden und muss dann nur noch mit Sahne verfeinert werden. Perfekt also, wenn ihr euch wenig Stress mit der Vorspeise machen wollt.

Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons

Das Rezept für die Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons eignet sich toll als histaminarme Vorspeise für ein Weihnachtsmenü.

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 4 Personen
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Für die Suppe:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Blumenkohl
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 L hefefreie Gemüsebrühe
  • 0,1 g Safranfäden
  • Salz
  • 250 ml Sahne

Für die Croutons:

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 TL Zimt

So geht's:

Für die Suppe:

  1. Den Blumenkohl vom Strunk befreien in kleine Röschen schneiden

  2. In einen großen Topf etwas Olivenöl geben und den Blumenkohl in heißem Öl kurz anschwitzen lassen.

  3. Etwas Zucker darüber streuen und weiter anschwitzen lassen.

  4. Die Gemüsebrühe dazu geben und mit geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

  5. Die Suppe dann pürieren, die Safranfäden dazu geben und mit Sahne aufgießen.

  6. Nochmals für fünf Minuten köcheln lassen und heiß servieren.

Für die Croutons:

  1. Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. Den Rand der Toastbrotscheiben abschneiden und die Scheiben würfeln.

  3. In einer Schüssel mit Rapsöl und Zimt vermischen.

  4. Die Brotwürfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für etwa fünf bis sieben Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

  5. Als Topping auf der Suppe servieren.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Wenn ihr die Suppe für Weihnachten vorbereiten wollt, solltet ihr die Sahne erst beim erneuten Aufkochen zufügen. Da die Suppe ohne Sahne vegan ist, kann sie erneut aufgekocht werden und muss dann nur noch vor dem Servieren mit Sahne verfeinert werden.

Blumenkohl-Safran-Suppe mit Zimt-Croutons

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other