Histaminarme Frühstücksmuffins ohne Kristallzucker

Happy #histaminfreiday mit Frühstücksmuffins

Ihr seid auf der Suche nach einem leckerer Snack zum Kaffee im Büro? Oder möchtet euch ein kleines, zweites Frühstück gönnen? Dann testet doch mal mein Rezept für histaminarme Frühstücksmuffins – die passend perfekt zum histamin-frei-day!

Die Frühstücksmuffins kommen ganz ohne zusätzlichen Zucker aus und werden nur durch die Zugabe von Apfelmus und frischen Früchten gesüßt. Das mag zunächst etwas befremdlich schmecken, aber ist natürlich perfekt für einen guten Start in den Tag.

Dieses Rezept ist übrigens nicht nur etwas Besonderes, weil es keinen Kristallzucker enthält. Die Frühstücksmuffins habe ich eigentlich fürs Büro entwickelt und gebacken, denn das Rezept ist Teil der „Smoothie-Woche“, die heute zu Ende geht. Dabei gab es in den letzten Tagen täglich einen Smoothie für jeden Mitarbeiter und passend dazu Beiträge im Firmen-internen Intranet von einigen Kollegen und mir.

Histaminarme Frühstücksmuffins ohne Kristallzucker

Da das Rezept aber auch ein toller Snack für unterwegs ist, passen die Frühstücksmuffins auch toll zum heutigen histamin-frei-day. Denn auf der Suche nach kleinen Snacks und Kleinigkeiten zum mitnehmen ist man mit Histamin-Intoleranz eigentlich immer.

Histaminarme Frühstücksmuffins ohne Kristallzucker
Rezept drucken

Histaminarme Frühstücksmuffins ohne Kristallzucker

Ein leckerer Snack für zwischendurch oder perfekt für den Start in den Tag! Die Frühstücksmuffins werden nur durch Fruchtzucker gesüßt.

Fertig in: 35 Minuten
Reicht für: 12 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 30 g zarte Haferflocken
  • 40 ml Milch
  • 50 ml Rapsöl
  • 2 Eier
  • 160 g Apfelmus
  • 125 g Mehl
  • 5 g Weinstein-Backpulver
  • 125 g Blaubeeren

So geht's:

  1. Als erstes in einer Schüssel die Haferflocken in der Milch quellen lassen.

  2. Währenddessen das Öl mit den Eiern gut drei Minuten schaumig schlagen.

  3. Dann das Apfelmus dazu geben und kurz unterrühren.

  4. Mehl mit Backpulver vermischen und ebenfalls unter den Teig rühren.

  5. Zuletzt die Hälfte der Blaubeeren vorsichtig unterheben.

  6. Eine Muffinform einfetten oder mit Förmchen auslegen.

  7. Jeweils ein bis zwei Esslöffel des Muffinteigs in die Form geben.

  8. Die restlichen Blaubeeren auf den Frühstücksmuffins verteilen.

  9. Diese dann bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen für etwa 20 Minuten backen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Das Rezept ist histaminarm und perfekt für einen Snack zwischendurch. Aufpassen solltet ihr beim Apfelmus. Dieses am besten selbst machen oder beim gekauften Apfelmus darauf achten, dass keine Zitronensäure verwendet wurde. Wer mag, kann natürlich noch andere verträgliche Früchte wie Johannisbeeren oder kleine Apfelstücken zufügen.

Histaminarme Frühstücksmuffins ohne Kristallzucker

Ich sammle eure Beiträge zum histamin-frei-day!

Habt ihr auch ein Rezept für den histamin-frei-day zubereitet? Oder ein histaminarmes Gericht, das ihr euren Lesern vielleicht in den letzten Wochen gezeigt habt? Dann könnt ihr euren Blogpost mit dem Rezept jetzt einfach als Kommentar posten und ich füge ihn diesem Beitrag zu.

Eine Übersicht aller bisherigen Beiträge findet ihr hier: Alle Beiträge zum histamin-frei-day

3 Gedanken zu “Happy #histaminfreiday mit Frühstücksmuffins

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: