Heidelbeer-Zitronen-Torte

Ein Rezept und tausend Möglichkeiten: Heidelbeer-Zitronen-Torte

Kennt ihr schon den Wunderkuchen? Das ist ein geniales Basis-Rezept, das unter diesem Namen auf diversen Webseiten zu finden ist. Ich habe es für meine Heidelbeer-Zitronen-Torte ausprobiert.

Es handelt sich beim Wunderkuchen um einen Basis-Rührkuchen, der mit 200ml Flüssigkeit nach Wahl gemacht wird und so immer anders schmeckt. In meinem Fall habe ich einen Zitronen-Wunderkuchen gebacken.

Als Füllung für die Torte habe ich diesmal keine Butter- oder Mascarponecreme genutzt, sondern eine Variante mit einem selbst gemachten Curd. Das Rezept für das Curd ist auch sehr variabel. Die für meine Torte genutzte Version mit Heidelbeersaft habe ich Anfang der Woche schon mal gezeigt: Heidelbeer-Curd ohne Ei

Heidelbeer-Zitronen-Torte

Meine Heidelbeer-Zitronen-Torte wird mit einer Frischkäse-Creme, die in großen Teilen aus dem Heidelbeer-Curd besteht, gefüllt.

Das Schöne an diesem Rezept: Es funktioniert in x-beliebig vielen Varianten, denn den Rührteig könnt ihr mit verschiedenen Säften, Milch, Eierlikör oder jeglicher anderen Flüssigkeit backen, nach Belieben etwas Mehl durch Kakao oder Nüsse ersetzen. Die Creme-Füllung kann natürlich auch mit jedem fruchtigen Curd hergestellt werden: ein Rezept und tausend Möglichkeiten!

Heidelbeer-Zitronen-Torte

Gerade bei Histamin-Intoleranz kann man also genau für sich planen, was man verträgt und die entsprechenden Zutaten nutzen. Ich kennzeichne das Rezept daher als histaminarm, auch wenn der Zitronensaft in der Heidelbeer-Zitronen-Torte bei HIT nicht zu empfehlen ist.

Ich habe alles für eine kleine 20er Torte gerechnet. Für eine normal 26er Torte würde ich die Zutaten verdoppeln.

Heidelbeer-Zitronen-Torte

Zutaten für eine 20er Heidelbeer-Zitronen-Torte

für den Wunderkuchen-Teig:
– 2 Eier
– 100g Zucker
– 1/2 Päckchen Vanillezucker
– 100ml Rapsöl
– 100ml Zitronensaft (oder jegliche andere Flüssigkeit)
– 150g Mehl (oder in Teilen ersetzen durch Kakao oder Nüsse)
– 1/2 Päckchen Backpulver
für die Frischkäse-Creme
– 350g Frischkäse
– 80g Puderzucker
– etwa 300g Heidelbeer-Curd
– Heidelbeeren als Deko

Zuerst den Wunderkuchen erstellen. Das geht auch prima auch einen Tag vorher. Dafür Eier, Butter, Vanillezucker und Zucker mit den Rührbesen des Handmixers verquirlen. Das Öl und den Zitronensaft unterrühren. Zuletzt das Mehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Portionen unter den Teig rühren.

Eine 20er Springform ausbuttern und bemehlen. Den Teig einfüllen und bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen für gut 35 Minuten backen (bei doppelter Menge etwa 45-50 Minuten).

Den Wunderkuchen nach der Backzeit vollständig auskühlen lassen.

Für die Frischkäse-Creme zunächst den Frischkäse mit dem Puderzucker glatt rühren. Je nach Geschmack etwa sechs Esslöffel des Heidelbeer-Curds unterrühren.

Den Wunderkuchen nach dem Auskühlen zweimal durchschneiden. Zunächst dünn etwas Heidelbeer-Curd auf jeden Boden streichen und die Frischkäse-Creme darauf verteilen. Die Torte dann „zusammenbauen“ und auch von außen mit der Creme bestreichen. Je nach Wunsch mit frischen Heidelbeeren dekorieren.

Mindestens drei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Fertig in 80 Minuten (ohne Kühlzeiten)!

Heidelbeer-Zitronen-Torte

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: